Willkommen in der Tierarztpraxis Jutta Kaucke

Wir möchten eine Verbindung schaffen zwischen der Veterinärmedizin und unserer Tierliebe. In unserer Praxis behandeln wir Kleintiere aller Art,
vom Meerschweinchen bis zum Riesenschnautzer. Sie alle sind bei uns in guten Händen.

 

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über unsere Behandlungsmethoden und lernen Sie unser Team kennen. 

 

Sommer 2016 Auto wird zur Todesfalle

Gegen die Ignoranz und Dummheit mancher Menschen scheint kein Kraut gewachsen zu sein: Jedes Jahr zu Beginn der warmen Jahreszeit warnen Tierärzte, Tierschützer und mittlerweile auch eine Reihe von Baumärkten und Supermarktketten davor, Hunde an warmen Tagen im Auto zu "parken". Denn das kann innerhalb kürzester Zeit tödlich enden, wie gerade auf einem Parkplatz bei der "Interzoo"-Messe in Nürnberg geschehen …

"Während die Besitzer durch die kühlen Messehallen schlenderten, krepierten – anders kann man es nicht bezeichnen – die armen Tiere elendig im Auto", empört sich Dr. Uwe Tiedemann, Präsident der Bundestierärztekammer. Was den Kleintierpraktiker dabei so in Rage bringt, ist die Tatsache, dass Hundehalter allen mantra-artigen Warnungen zum Trotz das Leben ihrer Tiere so leichtfertig aufs Spiel setzen. "Das Wageninnere heizt sich innerhalb weniger Minuten in der Sonne so auf, dass das Auto mit Innentemperaturen bis zu 70 Grad zum Backofen wird! Ein leicht geöffnetes Fenster oder ein Schälchen Wasser sind da völlig nutzlos. Und auch ein Schattenparkplatz bringt nichts –die Sonne wandert, und schon eine halbe Stunde reicht, dass das Tier qualvoll an Überhitzung sterben kann", so Tiedemann. Besonders gefährdet seien kurzköpfige Rassen wie Möpse, Pekinesen oder Bulldoggen: Aufgrund ihrer besonderen Anatomie haben diese Hunde Probleme mit der Thermoregulation und können noch leichter einen Hitzekollaps bekommen.

Die Bundestierärzekammer appelliert darum dringend an alle Hundehalter, ihr Tier keinesfalls – noch nicht einmal für wenige Minuten – an warmen Tagen im Auto zurückzulassen. Wer das als Zeuge beobachtet, sollte umgehend die Polizei rufen, die den Hund aus dem Auto befreien kann. Anzeichen eines Hitzschlages beim Hund sind verstärktes Hecheln, Erbrechen, Durchfall, Apathie, Taumeln oder Krämpfe. Hier ist schnelles Handeln gefragt: Das Tier muss unverzüglich an einen kühlen und schattigen Ort gebracht werden, ist der Hund bei Bewusstsein, sofort Wasser anbieten. Um das Tier allmählich abzukühlen, kann man es unter eine feuchte Decke legen oder ihm vorsichtig zuerst die Beine und dann den Körper befeuchten. Achtung: Ein Hitzschlag ist ein Notfall! Es muss unverzüglich ein Tierarzt aufgesucht werden, auch dann, wenn sich der Hund bereits etwas erholt hat.

 

 

Tierkrankenversicherungen

 

Krankenversicherungen für Tiere werden immer populärer. Die Leistungen gehen von einer reinen OP-Übernahme bis hin zur Übernahme von Impfungen, Wurmkuren usw.

Mit einigen Versicherungen können wir direkt abrechnen (z.B. mit der Agila). Das heißt, Sie müssen bei uns nichts bezahlen und können sich zurücklehnen - wir regeln alles für Sie!

 

 

 

 

 

Neue Sprechzeiten :

 

Ab dem 01.08.2015 sind wir länger für sie da .

 

________________________________________________________

 

MO             DI               Mi               Do              Fr

 

9-18          9-16           9-12            16-20         7-13

 


 

 

Ab sofort können sie bei uns den Sachkundenachweis ablegen .

 

 

 In dringenden Notfällen erreichen sie uns über Whats app unter : 0177/5077922

 

 

 

 

 

 

       

 

 

Über unsere Praxis

Unsere exzellente Ausbildung und unsere jahrelange Erfahrung befähigen uns dazu, Ihr Tier bestmöglich zu behandeln.

mehr

Unser Leistungsspektrum

Von der Beratung über die Diagnostik bis zur Behandlung: Unser Praxisteam hat die Gesundheit Ihres Tieres immer im Blick.

mehr